Augusts Filmecke  |  TOP TEN <<  |  INTRANET  |  ABS-SENIOR  |  FÖRDERVEREINE  |  SITEMAP  |  IMPRESSUM
05.09.2017
  abs-extern
  Text: Sj, Lt; Bild: Dt

Erfolgreiche Lernortkooperation geht in die 5. Runde!

Am Montag, den 14. August, starteten erneut 15 ganz besondere Auszubildende im Maler- und Lackiererhandwerk in ihre berufliche Zukunft: Sie sind bereits der fünfte Jahrgang, der neben den Inhalten in der Fachrichtung Gestaltung und Instandhaltung eine Vertiefung in Ausbautechnik und Oberflächengestaltung erhält.



Diese Schwerpunktsetzung im Bereich des Aus- und Trockenbaus wurde vor mehr als 5 Jahren gemeinsam von der Maler- und Lackiererinnung Rhein-Main, dem BTZ der Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main, der Firma Heinrich Schmid und der August-Bebel-Schule ins Leben gerufen, um den sich zunehmend ändernden Anforderungen im Berufsbild des Maler- und Lackierers Rechnung zu tragen. Bereits zwei Jahrgänge haben die klassische Ausbildung mit der neuen Schwerpunktsetzung äußerst erfolgreich absolviert. Dies ist u.a. darauf zurückzuführen, dass alle Ausbildungspartner sehr eng bei Koordination von Unterrichtsinhalten und Ausbildungsplänen zusammenarbeiten und so die Ausbildung intensiv verzahnen können.

 

 

Traditionell besuchten nun die neuen Auszubildenden mit Vertretern der Maler- und Lackiererinnung, der Fa. Heinrich Schmid und der August-Bebel-Schule die historische Altstadt von Frankfurt. Nach einem kleinen Stadtrundgang ließ man die ereignisreiche Einführungswoche zum Start des Berufsschulblocks bei Frankfurter Spezialitäten und intensiven Gesprächen gemeinsam ausklingen.

Zusammen mit den Ausbildungsbetrieben Heinrich Schmid GmbH & Co. KG, Niederlassung Offenbach, der ARTA Jäger GmbH, Obertshausen, und der Maler- und Lackiererinnung Rhein-Main wünschen wir alle neuen Auszubildenden einen guten Start und einen erfolgreichen Verlauf der Ausbildung.

 

 


Infotag

 

Infotag am 9. Dezember 2017: Die Schülerinnen und Schüler unserer Schule präsentieren von 10.00 bis 14.00 Uhr in Offenbach alles Wissenswerte über berufliche und schulische Bildung an der August-Bebel-Schule.

 

 

Lehrkraft für den Theorieunterricht für den Ausbildungsberuf Anlagenmechaniker/in für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik gesucht!


Sofern keine Laufbahnbefähigung vorliegt, ist ein abgeschlossenes
Hochschulstudium (Diplom oder Master) aus dem Bereich Metalltechnik mit der Bereitschaft sich in das Berufsfeld einzuarbeiten, erforderlich. Eine Ausbildung als Anlagenmechaniker ist wünschenswert. Es kommen Bewerberinnen und Bewerber in Betracht, die eine 1. Staatsprüfung, einen lehramtsbezogenen Master of Education oder einen entsprechend gleichgesetzten Abschluss nachweisen können oder über einen Diplom-, Magister- oder einen anderen Masterabschluss (ggf. auch andere 1. Staatsprüfung), der an einer Universität oder an einer Fachhochschule erworben wurde und der einem Lehramt und den oben genannten Fächern zugeordnet werden kann, verfügen. Sollten Sie nicht diese Bedingungen erfüllen und möchten aber in dem Bereich unterrichten, so schicken Sie uns gerne Ihre Bewerbungsunterlagen. Wir werden dann überprüfen, welche unterrichtlichen Einsatzmöglichkeiten für Sie bestehen.