16.02.2018
  abs-projekte 2018, abs-extern
  Text: Ul,Lt; Bilder: Ul

„Arbeiten und Lernen in Europa“

Unter diesem Motto arbeiteten die Auszubildenden der Mittelstufe Mediengestalter im Rahmen eines lernfeldübergreifenden Unterrichts seit September unter Hochdruck.


 

 

Der Auftrag von Frau Aurélie Braunholz und Anna Langsdorf, den zwei Mobilitätsberaterinnen der Handwerkskammer, bestand in der Erarbeitung neuer Werbemittel für die Initiative „Arbeiten und Lernen in Europa“. Hier erhalten Auszubildende während ihrer Ausbildung die Gelegenheit, berufliche Erfahrungen im europäischen Ausland zu erlangen.

 

 

Die bisherigen Werbemittel waren bereits etwas „angestaubt“ und sollten von den angehenden Mediengestalter/-innen einen modernen, ansprechenden Look erhalten.

 

 

Die Konzepte wurden am 6. Februar vor einer Jury präsentiert, der neben der Referatsleiterin Berufliche Bildung des Hessischen Wirtschaftsministeriums, eine Vertreterin der IHK Hanau und zwei Auszubildende angehörten, die bereits ein Auslandspraktikum absolviert hatten. Nach langen Diskussionen der Jury gab es nicht nur einen Gewinner, sondern drei Siegergruppen. Zertifikate und einen Preis erhielten aber alle teilnehmenden Auszubildenden. Im feierlichen Rahmen sprachen Marie Ruck aus der Mediengestalterklasse und Abteilungsleiter Andreas Gottfried vor den geladenen Gästen.