23.06.2018
  abs-intern, abs-projekte 2018

Plastik: Gefahr in unseren Meeren

Sommer, Sonne, Meer wer denkt da nicht an Sommerferien und Strandurlaub! Die Ausstellung „Plastik: Gefahr in unseren Meeren“, die in den letzten Wochen in der Mediathek zu sehen war, zeigte neben Strandidyll ein nachdenklicheres Bild der momentanen Situation der Weltmeere.


 

 

Neben zahlreichen Bildtafeln und Infographiken wurden die komplexen Sachverhalte der zunehmenden Vermüllung unserer Umwelt auch durch kurze Videobeiträge erläutert. Dass das Thema gerade sehr bewegt, wurde auch deutlich durch den Beitrag des Kunstkurses des Beruflichen Gymnasiums von Patrick Haßler. Die Arbeiten der SchülerInnen dieses Kurses sind im ‚gläsernen‘ Innenhof der Aula zu sehen.

 

 

Am Ende stand oft die Frage der SchülerInnen: „Oh je! Das ist alles so deprimierend. Was können wir den als Einzelne da noch bewirken.“

 

 

Daher hier nochmal eine Kurzfassung möglicher Aktionen (Quelle: www.wwf.de): Sie können mithelfen: Vermeiden Sie aufwendig verpackte Produkte, Plastiktüten und Wegwerfartikel. Sortieren Sie den Müll dorthin, wo er hingehört. Verzichten Sie auf Zahnpasta und Kosmetika mit Mikroplastik-Kügelchen. Informieren Sie sich über Geschäfte, die Produkte ohne Verpackung anbieten. Beteiligen Sie sich an Müllsammelaktionen in Ihrer Gemeinde oder an Ihrem Urlaubsort. Engagieren Sie sich für den Natur- und Umweltschutz!


 

Infotag Gestaltung und Technik am Samstag, den 8.12.2018 von 10.00 bis
14.00 Uhr in Offenbach

Offene Werkstätten, Einzelberatungen für Schülerinnen und Eltern.

 

 

QEM-Maßnahme für Dipl-Ing. bis 3.12. verlängert. Wir suchen dringend kurzfristig Lehrkräfte für den Ausbildungsberuf Anlagenmechaniker/in für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik!


Sofern keine Laufbahnbefähigung vorliegt, ist ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom oder Master) aus dem Bereich Metalltechnik erforderlich. Eine Ausbildung als Anlagenmechaniker ist notwendig . Es kommen Bewerberinnen und Bewerber in Betracht, die eine 1. Staatsprüfung, einen lehramtsbezogenen Master of Education oder einen entsprechend gleichgesetzten Abschluss nachweisen können oder über einen Diplom-, Magister- oder einen anderen Masterabschluss (ggf. auch andere 1. Staatsprüfung), der an einer Universität oder an einer Fachhochschule erworben wurde und der einem Lehramt und den oben genannten Fächern zugeordnet werden kann, verfügen. Sollten Sie nicht diese Bedingungen erfüllen und möchten aber in dem Bereich unterrichten, so schicken Sie uns gerne Ihre Bewerbungsunterlagen. Wir werden dann überprüfen, welche unterrichtlichen Einsatzmöglichkeiten für Sie bestehen.